Netzwerk

 

Im Netzwerk treffen sich regelmäßig Akteure aus folgenden Bereichen:

  • ambulante, teilstationäre und stationäre soziale Dienste für alte, behinderte und chronisch kranke Menschen und   Familien mit komplexen Problemlagen
  • interessierte MitarberterInnen aus anderen sozialen Arbeitsfeldern
  • Mitarbeiter der Kommunen
  • Mitarbeiter der Kreisverwaltung

Die Netzwerkpartner kommen regelmäßig zum Austausch bei Runden Tischen. Im Mittelpunkt stehen die gegenseitige Information über Angebote und aktuelle Projekte sowie die Suche nach umfassenden Lösungen für Defizite in der regionalen sozialen Versorgung.

Die Vernetzungsaktivitäten werden durch eine Koordinierungsstelle professionell geplant und organisiert.

 

Ziele der Netzwerkarbeit

Ziel der Koordination im „Netzwerk soziale Dienste PM“ ist die Bündelung der Kompetenzen und Potentiale der Netzwerkpartner zur Weiterentwicklung der sozialen Versorgung in Potsdam-Mittelmark auf der Grundlage der Zielvorgaben für den Fachbereich Soziales, Jugend, Schule und Gesundheit.

Wichtige Eckpfeiler:

bedarfsorientierte Versorgung

sozialräumliche Orientierung

hohe fachliche Qualität der Angebote

ambulant vor stationär

Nutzung von Synergieeffekten